+49 (0)5251 / 3903215 | info@eurumed.de
Eu-Ru Med

Bringen Sie Ihre Patienten ins Säure-Basen Gleichgewicht

Der Säure-Basen-Haushalt führt in der Medizin nach wie vor ein Schattendasein. Lediglich naturheilkundlich orientierten Therapeutinnen und Therapeuten ist die Problematik in der Regel ein Begriff. Ansonsten wird Säure-Basen-Diagnostik bzw. -Therapie -abgesehen von intensivmedizinischen Stationen – nur von wenigen spezialisierten Praxen durchgeführt. Entsprechend findet die Thematik kaum Eingang in übliche Therapieschemata – zum Nachteil vieler chronisch kranker Patienten.

Für die streng schulmedizinische Fraktion ist die Diagnostik und die Therapie der Säure Basenverhältnisse der Klinikmedizin und hier üblicherweise der Intensivmedizin vorbehalten, mithin an schwerwiegende und lebensbedrohliche Erkrankungen gekoppelt.
Der Begriff chronisch-latente Azidose oder Gewebeazidose existiert hier praktisch nicht.
Die in der Klinikmedizin genutzte Methode der Blut-pH-Messung ist aber zur Beurteilung der Gewebeazidose ungeeignet, da letztlich die Messsonde des Anwenders keinen Einblick in die intrazelluläre Situation zulässt.
Die praktischen Erfahrungen bei vielen unterschiedlichen Krankheitsbildern bestätigen aber die Bedeutung der intrazellulären Übersäuerung und so stehen den naturheilkundlich orientierten Praxen jetzt bewährte diagnostische und therapeutische Optionen zur Verfügung.

Unternehmen

Die Eu-Ru Med GmbH wurde 1997 von Peter Ruland gegründet. Mit dem Eu-Ru Bibag Infusionsbeutel-Set zur Herstellung einer Mischinfusion (Procain-)Basen–Infusion, mit Stabilitätsdaten belegt, konnte nun auch in der Praxis  erstmals hoch alkalische Lösung, wie Natriumhydrogencarbonat 8,4%, im Infusionsbeutel für die Praxis angeboten werden. In der Neuraltherapie hat sich die Procain Basen Infusion etabliert und ist sowohl bei der Behandlung von Schmerzen, als auch in der komplementären Tumortherapie nicht zu ersetzen. Das fertige Infusionsbeutelsystem mit aufeinander abgestimmter Applikationstechnik erhöht auch die Sicherheit durch Optimierung der hygienischen Aspekte, d.h. weniger Kontaminierungsgefahr.

2007 wurde die pH Pufferkapazitätsmessung nach Jörgensen übernommen. Eine Messung der pH Pufferkapazität und die Berechnung der intrazellulären Azidose konnte nun mit der Blutitration nach Jörgensen im kleinen Labor durchgeführt werden.

Auch bei der Four 20 Pharma GmbH als Hersteller, Pharmazeutischer Unternehmer und Importeur für medizinisches Cannabis, steht der Patient und sein Schmerz im Fokus. In der „Schmerzpyramide“ ganz oben, kann Cannabis die durch lange Behandlungen „resistenten Opiat-Rezeptoren“ neu anregen. Medizinisches Cannabis kann eine nebenwirkungsarme Alternative zu Opiaten sein.
Aktivierung und Verbesserung der Grundregulation- durch Entkrampfung und Entspannung von Schmerzzuständen (auch durch Nervenerkrankungen) sind die weiteren zusätzlichen therapeutischen Ansätze.
Denn Schmerzmittel aus der Gruppe der NSAR wie zum Beispiel Ibuprofen, Diclofenac oder ASS sind hier generell weniger indiziert.
So ergänzen sich die Therapie- Ansätze beider Firmen im Schmerzumfeld.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.

Eu-Ru Med